poschirateli Der Zeit. Die normale Zeitnot

Categories: Goodwin
Kommentare deaktiviert für poschirateli Der Zeit. Die normale Zeitnot
Der kalte Kaffee platscherte im Krug finster (mir schien es, es ist sogar unheilverkundend), Der ganze Tisch war von den Dokumenten mit dem Vermerk eilig zugeschuttet! Auf E-Mail mit Der erschreckenden Bestandigkeit kamen Die Offerten, Die Mitarbeiter jeDer drei Minuten steckten mir unter Die Nase irgendwelche hochwichtige Papiere auf Die Unterschrift, es legten Die Fragen vor, es wurde Das Telefon zerrissen, und ich sa, den Kopf von den Handen umfasst, und-tsche. machte nicht, weil-tsche. dazukam. Matt uberlegend, komme ich warum nichts auf Der Arbeit dazu, ich bin zum Privatleben fliessend ubergegangen. Selb – nichts komme ich dazu. Der Sohn nimmt Ubel, Dass auf den Fluss nicht ausstiegen haben nicht gebadet; Die Freundinnen – hat was ihnen Der Abend fur Das Treffen nicht zugeteilt; Der Geliebte – ist was saDergannaja und nervos ewig; Die Fuboden in Der Wohnung sind Die Woche nicht gewaschen; es ist zehn Seiten des Romanes (aus gelegt zu Dieser Frist Die Elster) geschrieben; Der begonnene Artikel ist auf Die unbestimmte Zeit geworfen und schon ist es seit langem hochste Zeit, Die Pedikure zu machen. Und noch wollte ich den Lieblingsfilm reviDieren und, den neuen Roman W.Pelewin lesen. Und noch will man sich einfach stumpf ausschlafen. Und welche Der Luxus – Die freie Zeit, und was ist, zu machen, wem Die 24 Stunden in Die Klopfen katastrophal fehlen
Also, und wir werden Die Rate Der Spezialisten weiter horen.

Geben Sie wir werden uns mit den Termini klaren. Die Zeitnot ist ein Mangel Der Zeit, und Dieser Mangel Der Zeit findet verschiedenen statt. Wenn Die Zeitnot manchmal und auf kurze Zeit erscheint, Diese vollkommen normale Erscheinung, Die mobilisiert zu werden hilft und den groen Umfang Der Arbeit zur kurzen Frist zu erfullen. Solche Zeitnot gibt Das Leben den Geschmack, erganzt pertschinku in grau werktatig (personlich) Die Werktage und schneller bringt Das Vergnugen, als den Reiz.

Und Die Zeitnot chronisch ist es sehr schlecht, es ist Die eigentumliche chronische Krankheit, Die fahig ist auf zuruckzufuhren gibt es alle aufgewendeten Bemuhungen und schlielich, nervos und immunnuju Das System des Menschen zu zerstoren. Die standige Zeitnot ist fur zwei Falle moglich – wenn man in den Alleinstehenden zu viel allen und sofort oDer machen will wenn Die Zeit, wie Der Sand, irgendwohin durch Die Finger unbegabt wegfliet.

1. Es ist viel allen und sofort

Das russische Volkssprichwort lautet: zwei Hasen wirst du nachjagen – keinen wirst du, und was fangen, uber uns, daruber ja zu sagen, wer versucht, ganz Die Hasenherde, wobei gleichzeitig zu fangen.

Die Arbeit. Die Zeitnot auf Der Arbeit entsteht infolge Der Abwesenheit Der Ordnung, wie im Kopf, als auch am Arbeitsplatz. Der ganze Tisch ist von den Dokumenten zugeschuttet, im Computer wird Der Haufen jeDer unnutzen Dateien, Der Vertrag gleichzeitig gelenkt und es wird Die Kontrolltafel Der Arbeitszeit ausgefullt. Daraufhin wurde sowohl jene als auch anDere mit den Fehlkalkulationen und den Druckfehler erhalten. Das Chaos am Arbeitsplatz bewirkt den Mangel Der Zeit, weil du, fur einfach nicht weit was, in erster Linie ausgereicht zu werden. Die Fachkrafte beraten selbst wenn einmal pro Woche, Die Generalrevision des Arbeitstisches und des Computers durchzufuhren und, den unnutzen Dokumenten, Der Dateien und Der Papiere zu entgehen.

Um Die Zeitnot zu vermeiden, einfach ist organajser lebenswichtig notwendig. Viele verzichten seine Nachrichten, mit Bezugnahme auf Das angeblich ideale Gedachtnis, aber kein Kopf in Der Welt, sogar kann sich genialst, Die ganzen Informationen merken, Die wichtig und notwendig sind. Organajser ist auch fahig, alle laufenden Angelegenheiten nach Der Stufe Der Wichtigkeit zu differenzieren. Die vorrangigen Schaffen, wie es banal ist tonte, immer muss man in erster Linie begehen!


Die Herbstliche Sitzung. Die Stimmung zu heben

Categories: Goodwin
Kommentare deaktiviert für Die Herbstliche Sitzung. Die Stimmung zu heben
Der Herbst – Die schonste Jahreszeit. Nicht umsonst sind ihr so viel LieDer, Der BilDer und Der Gedichte gewidmet. Weil und den Herbst begegnen muss es wie ansteht. Wir werden Puschkin nicht zitieren und, wie Die Lehrerin des Russischen und Der Literatur in Der sechsten Klasse, Der Lekture auswendig zu forDern, und einfach werden wir von den Filmen erzahlen, Die wenn schon dem Herbst vollkommen nicht gewidmet sind, werden Die Das Stimmung schaffen, Die in Diese Zeit gar nicht packt.

Ameli (2001, resch. – Jean-Pierre Jenja)
Wie zu sehen: in Der Einsamkeit mit Der Schachtel Der Bonbons.

Warum zu sehen: um zu sehen, was nicht immer Die Manner ersten Schritt machen sollen.

Woruber: es ist Die Geschichte des Lebens ungewohnlicher Franzosin Ameli Pulen (Odri Totu), Die auf Monmartre lebt, arbeitet im Cafe Zwei Muhlen und einmal verliebt sich in einen Der Besucher (Mat Krassowiz).

Das Zitat: Das Normale Madchen hatte genommen und hier hat angerufen. Fur ein Paar Minuten hatte es sich herausgestellt, daran braucht man, zu denken oDer nicht. Es heit, Der Wahrheit ins Gesicht zu blicken. Aber es geht in Die Plane Ameli gerade nicht ein.

Der sue November (2001, resch. – Pet O’Konnor)

Wie zu sehen: mit Der Freundin in Der Gesellschaft Der Papiertucher.

Warum zu sehen: um wieDer einmal zu sehen, welche Die gegenwartige Liebe stattfindet.

Woruber: Nelson (Keanu Reeves) – typisch trudogolik unserer Zeit. Er lauft nach dem Leben und aller kommt hinter ihr nicht dazu, bis einzuholen zauberhafte Sara (Scharlis Teron) begegnet. Bei Sara Das eigentumliche Herangehen an Das Leben – jeDer Monat bei ihr Der neue Patient ahnlich Nelson, den sie etwas Der Hauptsache lehren soll und ohne Verpflichtungen entlassen. Aber woleju Die Schicksale wird Der Novemberheld Das Madchen Der Liebe seinerseits lehren.

Das Zitat: Der Monat — es ist genug es, damit Die Beziehungen und ungenugend entstanden sind, damit viel zu weit gekommen sind.

Wika. Christina. Barcelona (2008, resch. – Wudi Allen)

Wie zu sehen: in Der larmenden Gesellschaft unter Die Pizza.

Wikimedia Foundation

Warum zu sehen: damit es vom folgenden Sommer obligatorisch ist, sich zu Spanien zu versammeln.

Woruber: zwei junge Amerikanerinnen begeben sich zu Barcelona auf Die Ferien. Sie zieht aller heran: Die Bewegung Der Wagen, Die Architektur, Die Aromen. Sowie Maler Antonio (Chawjer Bardem), den sie in Der Bar kennenlernen. Wika (Die Halle Rebekka) – ist sehr konservativ, und Christina (Skarlett Jochanson) – ist zu den Experimenten fertig. Antonio gefallen beide Madchen, zwischen denen er aller auf keine Weise wahlen kann. Ist und noch ein Problem – seine Frau (Penelopa Krus).

Das Zitat: Unsere Liebe wird ewig leben. Sie ist ewig, aber nebesupretschna. Sie wird romantisch immer, weil sie nicht gestillt bleibt.

Die sue Frau (1976, resch. – Wladimir Fetin)

Wie zu sehen: mit Der Mutter oDer Der alteren Schwester.

Warum zu sehen: um zu verstehen, moglichst, Das Leben zu bauen.

Woruber: Der Film erzahlt vom Leben Der Arbeiterin Der sulichen Fabrik Anja (Natalja Gundarewa), Das nach einem lebenslang strebt – glucklich zu werden. Aber Das Gluck in ihrem Verstandnis es nicht nur den mogenden Mann (Pjotr Weljaminow) und den Sohn, aber auch Die gute Wohnung und Die Lage unter den Kollegen. Sie muss fur den leidenschaftlichen Wunsch des materiellen Wohls vom familiaren und lebenswichtigen Gluck zahlen.