Warum Sich

Von Der Hohe des Walles, Der sich uber Dieser guten Erde emportrug, Die alte Stadt scheint vom Land, wo Die Zwerge leben. So ist wahrscheinlich, eben, ja nur Die Leidenschaften, wie es, hier nicht scherzhaft, nicht Die Kleinen seltsamerweise ist.

Warum Sich nein in Der Tat, ja zu leben, sich zu freuen, zu verlieben, Die Familie zu fuhren, nach Diesen engen Fuwegen, nach den Ausgehtagen, sich zu spazieren bei mesje Die FelDer von Der Gegenwart Die Creme-brjule zu verwohnen.

Dem russischen Menschen, Der Diesen beruhmten Nachtisch und wartenden ganzen Ewigkeit bestellte (es ist sichtbar, Die Langsamkeit des schlafrigen Lebens diktiert Die Regeln und den Kellnern), scheint es, Dass es jetzt oblagodetelstwujut moroschennym. An gibt es, nicht ist aller so mit Diesem Nachtisch einfach, dessen erste Erwahnung am 1691 fallt. Die Creme-brjule findet sich in den historischen Chroniken beim in Die Kuche leitenden Herzog Orleanser. Und Dieses Naschwerk nicht jener, wem Sie, und den Nachtisch aus sawarnogo Die Cremes mit Der karamellen Kruste nachgedacht haben.

Nachdem Die beruhmte belgische Schriftstellerin und Dramatiker Ameli Notomb in einem des Interviews oDer Der Romane geschrieben hat, Dass vom Loffel gern hatte, Die Kruste erstarrend Die Creme-brjule (creme-brulee-tortelett) zu zerschlagen, wurde es und kultisch gar!

Und aller ist gut. Schlielich, jedem. Aber warum auf den Personen Der Luxemburger irgendwelche patina Die Trauern

In Luxemburg ist es nichts zu wollen! Alle, wovon, offenbar getraumt wurde, hat sich erfullt. Das Problem Der Kruste in Die Creme-brjule ist seit langem entschieden. Die globalen Probleme entscheidet Der Europarat nach Der Nachbarschaft mit Aschanom. Der Lebensstandard hochst. Der gewohnliche Luxemburger nennt den Deutschen, Der, wie Der Ochse, dem Kolchosbauer Tag und Nacht arbeitet.