Vater

Die Mutter Christina war gegen solche Erziehung, einschlielich Das Lernen eine ganz unnutze Beschaftigung fur Die zukunftige Frau und Die Mutter. Um Die Mutter zu beruhigen, bemuhte sich Das Madchen, darin voranzukommen, was wurdig Der hoheren Tochter angenommen wurde: in Der feinen Handarbeit, Die Tanze und Die Fahigkeit zu reiten.

Die Waage – Die Natur nachdenklich und romantisch, verfugend uber den feinen Geschmack und Die unubertreffliche Eleganz. Sie mogen Die Streite nicht und gern gehen auf Die Kompromisse.
Linda Gudmen

Zu jener Zeit ist Die Familie zu Paris gefahren: Der Vater Christina war zum Hof des Konigs Frankreichs Karls V eingeladen und hat Das Amt des koniglichen Astrologen, des Beraters und des Arztes bekommen. Die Familie wurde in Louvre angesiedelt, schon in funf Jahre war Das Madchen dem Konig vorgestellt, Der versprach fur ihre gute Bildung und Die Stelle beim Hof, gleich anDerem demoiselle Der edlen Familien zu sorgen.

Wikimedia Foundation

Aus den Buchern Der Christina – poetisch und geschrieben in Der Prosa – ist es bekannt, Dass sie Die gute Bildung bekommen hat. Dank dem Willen des Vaters und seiner Lage beim Hof hat Das Madchen Die Werke Der klassischen Autoren Roms in 14 Jahre kennengelernt, schrieb Die Gedichte franzosisch.
Der Mann Christina – Etjen halt Gastel – Der Adlige aus PicarDie, ist als sie auf 9 Jahre alterer – war ein gebildeter Mensch, klug und gut. Anlasslich Der Hochzeit hat Der Konig ihm Das Amt des koniglichen Sekretars geschenkt.